Danke!

Das Präsidium des FC St. Pauli hat im Anschluss an die Partie gegen Dynamo Dresden, die nahezu ohne Fans der Gäste stattgefunden hat, ein Zeichen gesetzt. 

„Durch die Tatsache, dass Dynamo Dresden entschieden hat, keine Fans mit zu unserem Spiel zu bringen, war die Partie kein Sicherheitsspiel mehr und so konnten wir nicht zuletzt durch den Ausschank von Vollbier einen Mehrerlös erzielen. Von diesem Mehrerlös nehmen wir 10.000 Euro in die Hand und stecken sie in die Fanarbeit beider Vereine“, erklärte Vize-Präsiden Bernd-Georg Spies nach der Partie. 

„5.000 Euro gehen an das Fan-Projekt der SG Dynamo Dresden. Die gleiche Summe zahlen wir unserem Fanräume e.V. Darüber hinaus freut es mich, dass unser Partner Förde Show Concept diese Summe um 3.000 Euro aufgestockt hat, so dass insgesamt 6.500 Euro an beide Einrichtungen gehen“, berichtete Spies.

Quelle: Offizielle Seite